Barock und modern zugleich

Dresden – das Elbflorenz unseres Landes – erstrahlt in barockem Glanz und zeigt sich als moderne Stadt. Mit viel Liebe zum Detail entstanden Bürgerhäuser, Straßen und Plätze, die Menschen aus der ganzen Welt zum Schauen und Staunen locken. So auch der Neumarkt mit der wieder aufgebauten Frauenkirche. Wer hier flaniert, wird sehr bald den Ort entdecken, von dem man den eindrucksvollsten Blick auf die Dresdner Frauenkirche und den Platz genießen kann – die Heinrich Schütz Residenz. Einst Wohnhaus des berühmten Komponisten, dann 60 Jahre aus dem Stadtbild verschwunden und 2008 zusammen mit dem Köhlerschen Haus und einem weiteren Anbau als repräsentatives Wohnhaus an exponierter Stelle neu erbaut...

Zurück zur Residenzen-Übersicht