Leben, wo Goethe die Liebste traf

Der stattliche Bau wurde an einem geschichtsträchtigen Ort errichtet: Hier soll Goethe 1814 seine Freundin Marianne von Willemer getroffen haben. Den Goethe-Tempel, der an der Begrenzungsmauer des Parks entstanden ist, kann man besteigen. Dann erkennt man den architektonischen Reiz der Residenz besonders gut: Zum einen die beiden altweißen Flügelhäuser mit großen Dachterrassen rechts und links, zum anderen das gelb-rote Haupthaus mit dem breiten Giebel in der Mitte. Die Bauten sind U-förmig angeordnet und öffnen sich nach Süden zu. All das steht in einem denkmalgeschützten 30.000 qm großen Park, der schon 1840 angelegt wurde und in dem alte Bäume dominieren...

Zurück zur Residenzen-Übersicht